Gemäss Ziffer 3.31 und 9.26 der Prüfungsordnung vom 23.04.2013 wird zur Abschlussprüfung zugelassen, wer

  1. ein eidgenössisches Fähigkeitszeugnis einer 3- oder 4-jährigen beruflichen Grundbildung oder einen gleichwertigen Ausweis besitzt und mindestens 1 Jahr Berufspraxis nachweisen kann;
    oder
    einen allgemeinbildenden Abschluss auf Sekundarstufe ll besitzt und mindestens 3 Jahre Berufspraxis nachweisen kann;
    oder
    einen Abschluss auf der Tertiärstufe besitzt und mindestens 3 Jahre Berufspraxis nachweisen kann.
  2. zusätzlich zu den Anforderungen gemäss Bst. a) zum Zeitpunkt des Anmeldeschlusses eine mindestens vierjährige arbeitsagogische Berufspraxis gemäss Berufsprofil und mit einem Beschäftigungsgrad von durchschnittlich mindestens 60% nachweist.
  3. über die erforderlichen 5 Modulzertifikate bzw. Gleichwertigkeitsbestätigungen verfügt oder
    6 Kompetenznachweise nach alter Prüfungsordnung 2009 - je 2 in den Kompetenzbereichen Produktion, Integration und Agogik - vorweisen kann; mit den alten Kompetenznachweisen ist der Zugang zur Abschlussprüfung letztmals 2019 möglich (vgl. Unterseite "Anerkannte Kompetenznachweise").
  4. über eine genehmigte Disposition der Diplomarbeit verfügt.

Vorbehalten bleiben die fristgerechte Überweisung der Prüfungsgebühr sowie die rechtzeitige und vollständige Abgabe der Diplomarbeit.